Gästebuch

Neuer Eintrag
8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  16
197) Name:  04.08.2003
Hallo.
Ich bin auf der Suche nach Informationen über das FELDERSATZ-BATAILLON DER 8.PANZER-DIVISION im Zeitraum Januar -Mai 1945. Meine Suche betrifft zwar nicht Stalingrad, aber vielleicht kann mir ja trotzdem jemand helfen.
196) Name: oli 03.08.2003
tolle Seite !! und jedesmal, wenn ich mir die Bilder anschaue, muss ich an die sinnlos Gefallenen denken.
195) Name:  16.07.2003
Ich suche nach Infos über den
Obergefreiten Ludwig Oehlbach (29974)
(ehemals aus Radolfzell), vermisst seit 6. Januar 1943 in Stalingrad, vermutlich in Gefangenschaft geraten, da nach dem Krieg Kameraden bei seiner Mutter von ihm erzählten. Feldpostnummer 29974. Er war im zivilen Leben Friseur (wie viele übte er Beruf auch im Krieg an der Front aus - vielleicht ein Anhaltspunkt; desweiteren fuhr er im Krieg Motorrad). Alter 1943 war 25 Jahre (geboren 5.7. 1917 in Mahlspüren im Thal, Kreis Stockach). Seine Einheit sollte laut Feldpostbrief am 7. Januar 1943 aufgelöst werden und Infanterie werden (vormals Artillerie).
Falls ihn jemand kannte, freue ich mich über Nachricht an
phseitz@web.de
Mit freundlichen Grüßen,
Philipp Seitz, Ulm.
194) Name:  09.07.2003
cool, cool cool, muss nen referat halten
193) Name:  22.06.2003
Für alle Interessierten:
unter privates-antiquariat.de/0stalingrad.htm
DIE WELTWEIT GROESSTE UND BEEINDRUCKENSTE ONLINE-STALINGRAD-DOKUMENTATION !!!
192) Name:  22.06.2003
Vermißtensuche:
Trapp
Karl
Gefreiter
* 16.10.1920
vermißt 06.01.1943 in Stalingrad!!
Letzte Einheit:Art. Rgt. 295 / 9 Battr.
FPN.: ?
191) Name:  11.06.2003
6 armee war auch in holland activ vielleicht kann jemand etwas genau uber erzahlen .ich brauchen krieg foto von der holland feldzug
190) Name:  03.05.2003
189) Name:  08.04.2003
Hallo!
War heute zwar nicht das erste Mal auf Ihrer Homepage, möchte mich aber nun endlich mal ins Gästebuch eintragen und mein Lob zu dieser gelungenen Seite aussprechen!Man erhält hier sehr viele Informationen, die man sonst auf x verschiedenen Seiten suchen müßte oder garnicht bekommt.
Was allerdings für die Feldpostsammler, wie ich auch einer bin, interessant wäre, wäre eine Aufstellung der Einheiten, die in Stalingrad eingeschlossen und vernichtet wurden mit der jeweils dazugehörigen Feldpostnummer und dem Zeitpunkt der endgültigen Vernichtung/Auflösung! Mir ist leider nichts darüber bekannt, ob es eine solche Aufstellung im Internet oder Buchform bereits gibt!? (Nur eben Kannapin, aber hier ist es mühsam diese Angaben herauszulesen)
Ich selbst sammle wie gesagt ebenfalls Feldpost und bin im Besitz mehrerer Feldpostbriefe der Feldpostnummer 29251 C(29251=1.Kp.Pionier Btl. 297). Der Absender war zuerst beim Pionier Bataillon 80, welches ja der 44.Inf.-Div. unterstand und im Januar 1943 in Stalingrad vernichtet wurde. Der Absender wurde allerdings bereits 1942 zum Pionier-Btl. 297 versetzt.Nun ist meine Frage: Wurde das Pi.Btl. 297 ebenfalls in Stalingrad vernichtet?? Gehörte es der 297. Inf.-Division, die in Stalingrad vernichtet wurde an??
Der FP-Brief um den es hauptsächlich geht stammt vom 07.12.1942 (Tarnstempel)und der Briefstempel ist rot mit der Inschrift "Krankensammelstelle". Könnte der Brief aus dem Kessel sein??
Wer kann mir da weiterhelfen oder Angaben machen, wo und wie sich sowas nacvhforschen und belegen läßt??
Vielen Dank für Ihre Bemühungen im Voraus!! Danke
Gruß
Martin Metz
188) Name:  16.03.2003
Ich habe heute Ihren Homepage gesehen, in der Suche meiner Grossvater, der Deutsche Soldat während Die zweite Weltkrieg war. Er hatte - während er Dienst in Aalborg, Dänemark gemacht hatte, meine Grossmutter getroffen...
Meine Grossmutter ist leider seit 6 Jahren gestorben, und sie hatte nie sehr viel von ihm gesprochen, auch weil es während und entsprechlich - nach dem Krieg - ganz unpassend für eine Dänin war, ein Verhaltniss zu einer Deutschen Soldat zu haben. Meine Mutter hat jedoch ganz viele Akten von diese Zeit, vorauf er als Hans Hansen aus Flensburg aufgefürht ist - und darauf steht auch seine Feldpostnummer:
M.A. Feldw. L. 36 998 Lgp. Hpg. 1.
Wir glauben dass M.A. für - "Marineinfanterie" steht, und dass Feldw. - "Feldwebel" bedeutet.
Wir haben bisher kein Glück gehabt, ihm - oder etwas von ihm - zu finden.
Meine Mutter meint, dass er so rund 1899 - 1901 geboren war, und hat auch erfahrt, dass er damals bereits eine Frau und vielleicht auch Kinder in Deutschland hatte.
Deswegen wenden wir uns nach Sie - Können Sie uns vielleicht Helfen, etwas übriges zu erklären... Vielleicht wissen Sie was von die Feldpostnummer 36 998 - oder etwas von die Deutsche Kompanieen, dass in Aalborg Dienst gemacht hatten.
Ich Danke Sie vorraus vielmals, und freue mich schon, von Sie zu hören.
Viele Grüsse
Martin Holm
Dalsvinget 72
DK-8600 Silkeborg
+45 86 81 75 13
martinheidi@oncable.dk
187) Name:  nein 23.02.2003
Kann mir jemand Auskunft über die FPN 03087B mitteilen.
Sie gehörte Friedrich Saumsiegel, geb. 02.06.1910 in Berlin, er ist ca. Mitte bis Ende 1942 in Rußland vermisst. Kann mir jemand über seinen Verbleib einen Hinweis geben? Über jeden Hinweis bin ich dankbar (E-Mail: janse-stock@osnanet.de).
Grüße Raimund Stock
186) Name:  06.02.2003
Endlich wahre Berichte!Sehr gute Seite wo Tatsachen zur Geltung kommen,und nicht irgenwelche gekürzte und gekaufte TV-Fassungen, wo unsere tapferen Soldaten ständig nur als Mörder gezeigt werden.Sie haben ihre Pflicht getan und sind in meinen Augen Helden.Wir sollten ihnen Denkmäler aufstellen in jeder großen Stadt, und uns nicht nur Denkmäler für unsere Schandtaten vor die Augen stellen lassen.So ist es auch denen möglich Ehre und Trauer zu zeigen die nicht (mehr)nach EX-STALINGRAD reisen können.Ausserdem waren u.sind es unsere Großväter,Väter,Brüder,Onkels usw.die dort waren,auch sie waren(sind) Menschen die nur eines taten, ihre PFLICHT!!!!!!!Kompliment an Hr.H.Keller seine E-mail von 09.01.03 23,00Uhr
185) Name:  03.02.2003
Mein Bruder Gefreiter Heinrich Ostermann ist seit Januar 1943 in Stalingrad-Nord (Tracktorenwerk-am Donbogen) vermißt.
Feldpost-Nr.34687 (9.Flackdivision?)
Seine Kameraden waren: Egon Menn, Johann Schröder, Heike Decker,
Josef Nagler, Rudolf Schittenhelm.
Wer kann Auskunft geben? Danke F.Ostermann
184) Name:  31.01.2003
183) Name:  30.01.2003
Suche Information über Feldpostnummer 27049 sowie Ewald Pohl,geb in Breslau am 14.11.09 eingesetzt in Stalingrad,heimgekehrt.Soweit auf dem Foto welches mir vorliegt Unteroffizier.Wer weis welche Einheit,welche tätigkeit oder wo ich mehr erfahren kann.Es handelt sich dabei um meinen verstorbenen Großvater.
im vorraus herzlichen Dank für Ihre mühe .
Uwe Kox
8  |  9  |  10  |  11  |  12  |  13  |  14  |  15  |  16
version 3.01.0 www.dasdomaindepot.de stand 29.05.14
hosting webdesign und mehr
made by Alexander Reiß
login